stundenbeschreibung


Strong Core

Core bedeutet Körpermitte. Diese richtet uns auf und gibt uns Halt. Die Core Stunde ist ein funktionelles Training zur Verbesserung der Körperstabilität und der Koordination der Muskulatur in der zentralen Körperpartie. Wir stärken hier nicht nur die Bauchmuskulatur, sondern auch Rücken, Hüfte und die gesamte Körpermitte.

 

Hatha Yoga

Hatha Yoga ist ein vergleichsweise ruhiger, langsamer Yogastil. Wir nehmen uns mehr Zeit die Yogahaltungen einzunehmen. Kräftigende Haltungen wechseln sich ab mit Atemübungen und Zwischenentspannungen, in denen wir die Wirkung der Asanas (Yogahaltung) nachspüren können.

Der Kurs ist geeignet für alle, die sich Yoga sanft nähern möchten. Auch Menschen mit gewissen körperlichen Einschränkungen, vielleicht bedingt durch ein höheres Alter sind herzlich willkommen.

   

Vinyasa Alignment

Im Vergleich zu der traditionellen Vinyasa Stunde, die sehr dynamisch ist, steht hier nicht der Fluss der Bewegung im Vordergrund, sondern die korrekte und gelenkschonende Ausrichtung (Alignment) in der jeweiligen Asana. So wechseln sich in diesem Kurs fließende Sequenzen mit statisch eingenommenen Haltungen ab. Wir nehmen uns die Zeit einzelne Haltungen genauer anzuschauen und so kann eine Stunde durchaus auch einmal den Charakter eines Workshops haben.

 

 

Vinyasa Flow Open Level

Vinyasa ist ein Yogastil, der eine Verbindung zwischen Körperbewegung und Atem schaffen möchte. Die Stunde ist geprägt von fortlaufenden Bewegungen, die die unterschiedlichen Asanas miteinander zu einem beständigen Flow verbindet.

Vinyasa Flow Open Level ist eine Stunde, die für jeden geeignet ist, der schon ein wenig Yogaerfahrung hat. 

 

Yoga Playground level 2-3

Im Yogaplayground üben wir spielerisch, aber intensiv und die Stunden werden sich auch stark von einander unterscheiden. Mal fließen wir zügig durch die Asanas, mal halten wir länger, was wesentlich anstrengender ist :-) und mal achten wir mehr auf Alignment. Wir üben uns in den Armbalancen, die ansonsten im Unterricht vielleicht seltener vorkommen und üben fliessende Übergänge um von einer Armbalance fliessend in die andere zu gehen.  

Hast du schon mal versucht von Adho Mukha Svanasana (Herabschauender Hund) in Tibibasana (Glühwürmchen) zu springen?

Neben den klassischen Yogahaltungen machen wir auch mobility und core drills.

Wichtig: Es geht ganz klar nicht darum alles schon zu können! Stattdessen wollen wir uns in dieser Stunde ausprobieren, wir wollen einfach "spielen"  und dabei Spass haben.